RE: Allgemein: Wie Original muss es sein?

#31 von waynemao , 13.09.2010 02:30

Zitat von Alex
Ich finde die Cordiafelgen sehr, sehr unschmückend...obwohl ich auch nicht selten Spaß an Original(-stahl)felgen habe...aber die Räder sehen doch sehr beliebig aus...

Würde Originalalus nehmen, oder eben was vom deutschen Markt- hat Atiwe da nichts gehabt?

Die Galant Radkappen sind natürlich absolut "erlesen"...



Ja, das ist es. Die sehen wirklich nach fast nichts aus .

Der Galant schmeckt mir aber so und behält seine EXE Turbinen .

@ serrasalmus:

Ja, gibts. Letzte Woche habe ich nen Packen bei eBay ersteigert (Testberichte, Prospekte Cordia/Galant) vielleicht ist was dabei.


Ideen zur Cordia:







Wobei mir die holländische wirklich optisch zusagt


Cordia Galant

 
waynemao
Beiträge: 1.028
Registriert am: 16.08.2010


RE: Allgemein: Wie Original muss es sein?

#32 von Tronde , 05.11.2010 04:26

Also, um die Frage aus dem ersten Beitrag dieses Themas aufzuwerfen.

Ich bin der Meinung: Wenn, dann schon Veränderungen, die damals üblich waren und auch im eigenen Hause gemacht wurden.

Beispiel: Mein Rekord!
Wenn ich den aufbaue, soll auch er einen anderen Lack bekommen (bleibt rot, aber er soll mehr leuchten) hierbei suche ich mir aber einen Rotton aus, der bei Opel um 1980 herum original benutzt wurde.
Felgen habe ich mir welche von Irrmscher besorgt.
Ausstattungstechnisch kommen noch Servo und Zentralverriegelung hinzu, auch das gab es damals original.
Und ich überlege meinen Motor nach damaligen Opelwerten aufzuarbeiten (aus den 19N mit 75 PS einen 19SH mit 100 PS zu machen). Hierfür sind auch original nur Motorplanen, Kompression erhöhen und scharfe Nocke einbauen nötig. Ansonsten bleibt es aber der 1900er Motor von damals.

Alles andere gehört sich nicht! Gut beim Radio und bei den Felgen kann man schonmal abstriche machen, das ist aber auch schnell wieder getauscht. Was man vom Motor, Lack und soweiter nicht behaupten kann.

Meine Mitsus bleiben definitiv original! Schon wegen teilemangel.


Gruß Tronde

 
Tronde
Besucher
Beiträge: 76
Registriert am: 02.11.2010


RE: Allgemein: Wie Original muss es sein?

#33 von Chris , 25.11.2010 17:45

Sehr interessantes Thema, ich hab mir da in den letzten Jahren bei meiner Celica Supra auch viel damit beschäftigt.

Bis zu einem gewissen Grad ist mir originalität wichtig! Aber gerade bei japanischen Wägen ist das oft sehr schwierig, vor allem bei seltenen Baureihen.

Bleche sind oft gar nicht mehr zu bekommen, Ausstattungsteile meist nur gebraucht und dann oft nur im Ausland. Dort zu "improvisieren" finde ich durchaus legitim.

Auch zeitgenössische Tuningteile haben ihre Berechtigung, ein Hasselbeckverbau auf einem AE86 ist sehr schön anzuschauen. Auch Felgen aus der Zeit oder +-5 Jahre gefallen mir und eine dezente Tieferlegung oder dezente Leistungssteigerung die aber optisch nicht auffällt passt auch immer.

Jedoch alles mit Maß und Ziel, das Gesamtpaket muss stimmen.

Chris  
Chris
Beiträge: 116
Registriert am: 25.11.2010


RE: Allgemein: Wie Original muss es sein?

#34 von Lukas , 25.11.2010 17:53

Stimm ich dir völlig zu, wobei Sachen wie Reparaturblech oder selbst angefertigtes Blech nichts mit Originalität zu tun hat, wie ich sie meine.

Deine Supra ist ein Klassiker, sieht sehr edel aus. Wenn du jedoch billige, moderne Forstingerfelgen und einen giftgrünen Lack mit peinlichen Tribals und schwarze F***folie drauf klatscht, dann ist´s eine Letzthand-Verbrauchtgurke!

L


86er Subaru Leone Turismo 1.8 GL AWD
87er Mitsubishi Pajero 2,5 TD DL Wagon
89er Mitsubishi Pajero V6 3000 Metal Top

 
Lukas
Beiträge: 484
Registriert am: 08.09.2010


RE: Allgemein: Wie Original muss es sein?

#35 von Tronde , 25.11.2010 21:24

Das sieht die DEKRA/TÜV-Fraktion aber anders.

Tuning nur, wenn es damals bei dem Modell üblich war.

Wenn man ein H-Kennzeichen anstrebt sind von originalität ausgenommen: Lack, Radio und Felgen.
Wobei ich auch dabei Abstriche mache. Radio ja, aber Boxen in die Verkleidung schneiden finde ich wieder Frefel.

Wenn es Bleche nicht gibt, ist es definitiv legitim sich etwas selber zu bauen / bauen zu lassen, was passt.
Ansonsten sehe ich da keinen Raum für Kompromisse.

Gerade Tieferlegungen sind der Tod für viele alte Karossen! Mal als Beispiel.


Gruß Tronde

 
Tronde
Besucher
Beiträge: 76
Registriert am: 02.11.2010


RE: Allgemein: Wie Original muss es sein?

#36 von Chris , 25.11.2010 23:32

Stimmt, es kommt immer darauf an was man damit verfolgt. Gerade für Oldtimerzulassungen finde ich es ok wenn die Regeln sehr streng sind.

Aber wenn man zum beispiel in die Amiszene schaut, dann wird das dort bis zum exzess betrieben. Wägen bekommen dort oft nur dann einen hohen Wert wenn auch bei Einschweissblechen nur originalteile verwendet werden und auch da oft nur NOS-teile, also Teile die schon hergestellt wurden als der Wagen noch aktuell war.

Ich für meinen Teil sehe das nicht so tragisch. Zwar hab ich den modernen Radio bei mir gegen einen originalen getauscht, aber nur deshalb weil er mir gefällt wie kein zweiter und zum Charakter des Wagens passt, Klangqualität hin oder her, ich krieg nur in Ballungsräumen Empfang herein und muss mir noch etwas suchen damit ich wieder Kasetten aufnehmen kann... :)
Die elektrische Antenne kann ich leider nicht ausstehen und somit musste sie fallen und wurde gecleant.

Beim Fahrwerk sehe ich das zwiespältig. Zum einen gefallen mir Wägen wie ein 240Z oder alte Japanische Limousinen richtig gut wenn sie fast am Boden liegen, andererseits könnte ich mir das nicht vorstellen mit so einem Wagen auf der Straße zu fahren. Andererseits muss ich sagen, dass meine Celica Supra das wahrscheinlich weichste Fahrwerk der Welt hat. Ich bin mit einigen anderen Autos aus der Zeit gefahren, aber ich habe noch nichts entdeckt was auch nur annähernd so viel in der Kurve rollt oder beim Bremsen einknickt.

Daher sehe ich den Faktor Fahrwerk nicht nur aus optischen Gründen, sondern auch in richtung Fahrsicherheit und Handling. Und wenn da dann eine leichte Tieferlegung dazukommt (ich rede da von max. 2-3 cm, was bei der höhe der alten Wägen oft schon dem entspricht was ein Fahrwerk nach 20-30 Jahren nachgesessen sind)

Natürlich sind solche dinge nicht mehr original in dem Sinn den das Gesetz vorschreibt, aber selbst ein Fahrwerk ist prinzipiell ohne großen Aufwand rückrüstbar wenn man die originalen Teile aufbewahrt.

Chris  
Chris
Beiträge: 116
Registriert am: 25.11.2010


RE: Allgemein: Wie Original muss es sein?

#37 von spec , 20.01.2011 12:51

Da kann ich meinen Senf ja auch mal dazu geben. Ist nämlich ein Thema, dass mich selbst stark beschäftigt.

Mein Silvia wurde auch schon entpsrechend behandelt ;)

-gelbe Konidämpfer originale waren durch und aufgrund der
-30mm KAW Federn eh fällig (Federn wurden 1990 extra für einen S12 hergestellt - Sonderanfertigung, und zeitlich absolut legitim)
-Borbet B Kreuzspeichen in 16" Das Felgenmodell wurde '91 eingeführt und original von Nissan vertrieben, passt imho perfekt auf das Auto
-Radio der Lidl Marke Silvercrest - ausgewählt nach mehreren Kriterien: kein CD Schlitz zu sehen, Beleuchtung passt zur Tachobeleuchtung, generell "einfache" Optik, passt am ehesten zum Baujahr ohne auf moderne Features zu verzichten (Freisprechen, MP3, USB etc)
-Seat ESD (Original in Dtld. nicht aufzutreiben, Ersatz wurde aber benötigt)

Geplant sind des weiteren andere Domlager, da original keine Sturzverstellung vorgesehen ist - a) sieht man nicht b) reversibel. Außerdem gedenke ich langfristig die Auspuffanlage aus Edelstahl nachbauen zu lassen, die verfügbaren Nachbauten halten im Ganzjahresbetrieb ca2 Jahre, das ist mir zu wenig. Für den original vergammelten Heckspoiler werde ich irgendwann den Spoiller des US Modells importieren (kennt da jemand nen bezahlbaren Importeur?), der Originale funktioniert leider wie ein Schwamm...

Also, ich finde zum einen reversible Umbauten, zeitgenössische Umbauten oder Wechsel auf markeninterne Modellvarianten absolut in Ordnung. Sprich ein Motorwechsel auf ein zu Bauzeiten verfügbaren Motor aus dem selben Konzern finde ich absolut in Ordnung. Ich persönlich habe da gut Lachen, Nissan selbst hat den Silvia weltweit mit 8 verschiedenen Motoren angeboten. Und da war wirklich alles mit dabei, vom 1,8L Vergaser bis hin zum 3L Einspritzer oder diverse 4V Turbos (vielleicht hält davon ja auch mal einer bei mir Einzug...)

Alles in allem, ich seh das nicht allzu eng. Nur finde ich sollte der Charakter erhalten bleiben und selbst Motorumbauten sollten ohne Karosseriearbeiten von statten gehen. Denn selbst ein anderer Motor sollte imho rückrüstbar sein!

cheers, nils


spec  
spec
Besucher
Beiträge: 6
Registriert am: 19.10.2010


RE: Allgemein: Wie Original muss es sein?

#38 von Lukas , 25.01.2012 09:09

Bei mir stellt sich diese Frage aktuell wieder und ich hab mich nach langem hin und her für den Originalitäts-Pfad entschieden!

Mein Leone Turismo, den ich mir grad aufbauen lasse, war früher mal ein 86er EA82-Vergaser mit Push-Button in Marina-Blue. Der Vorbesitzer hat ihn mit Legacy-Teilen auf 5-Loch-Felgen umgebaut, hat einen EA82T mit LLK reingehängt und ein Full-Time-4WD-Getriebe mit Untersetzung eingebaut. Der Wagen sollte eine große Hutze vom WRX bekommen und Rallyeblau werden.

Er hat das Projekt aus Zeit- und Motivationsmängeln aufgegeben, dann hab ich ihn gekauft. Dass der originale Motor wieder reinkommt, war für mich klar, der EA82 mit Vergaser ist viel unproblematischer und ewig am Leben zu erhalten, was man vom EA82T nicht behaupten kann. Ich wollte ihn Weiß haben, mit dem teillackierten Stoßstangen vom 89er Modell, hab mich dann aber dafür entschieden, ihn im originalen Hellblau und auch sonst original zu belassen. Die einzige Änderung wird das Getriebe, das drinnen bleiben darf.

Warum? Mein Vor-Facelift-Turismo wurde nur ein Jahr so hergestellt, weil er erst 86 auf den Markt kam und 87 bereits das große Facelift folgte. Bei einem späteren Modell hätte ich keine Skurpel gehabt, doch bei dieser frühen Version, bei dem der alte Innenraum mit den 89er-Stoßstangen nicht zusammenpasst, muss für mich die Originalität einfach an oberster Stelle stehen.

Diese in meinen Augen unpassenden Modifizierungen (WRX-Felgen, WRX-Hutze, Rallyeblau, Schalensitze) gehen gar nicht. Zeitgenössisches Zubehör hingegen => Ja bitte, er bekommt nämlich auch die damals im Zubehörkatalog angebotenen Alufelgen!


86er Subaru Leone Turismo 1.8 GL AWD
87er Mitsubishi Pajero 2,5 TD DL Wagon
89er Mitsubishi Pajero V6 3000 Metal Top

 
Lukas
Beiträge: 484
Registriert am: 08.09.2010


   


Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen